Stoßen die Veilchen in das Spitzentrio vor?

Noch zweimal muss die BG 74 Göttingen in diesem Jahr in der Basketball Bundesliga antreten. Sehr zur Freunde der Veilchen-Fans sind die letzten Auftritte im Jahr 2008 beides Heimspiele in der Göttinger Lokhalle. Dabei können sich die Göttinger in ungeahnte Höhen aufschwingen: Mit zwei Siegen überwintert man in der Spitzengruppe der Liga! Zunächst empfängt die BG am kommenden Mittwoch (17. Dezember, 19:30 Uhr) die Eisbären Bremerhaven um Ex-Veilchen Jeb Ivey. Am folgenden Sonnabend (20. Dezember, 19:30 Uhr) kommt es zum Duell mit dem Überraschungsteam Giants Nördlingen.

Basketballfans können sich auf zwei sehr interessante Heimspiele zum Jahresabschluss freuen. Den Auftakt bildet hier die Partie gegen die Eisbären Bremerhaven. Mit einem Sieg in dieser Nachholpartie kann die BG 74 nach Punkten mit dem absoluten Meisterschaftskandidaten Alba Berlin gleichziehen. Momentan befinden sich die Veilchen mit 16:6 Punkten auf einem starken sechsten Tabellenplatz. Ein Sieg am Mittwoch würde gleichzeitig den dritten Tabellenplatz bedeuten.

17. Dezember: Ein Wiedersehen mit Jeb Ivey – Chance mit Alba Berlin gleichzuziehen

Am Mittwoch (17. Dezember, 19:30 Uhr) kommt es in der Lokhalle zu einem Wiedersehen mit Jeb Ivey. Der sympathische US-Amerikaner half der BG 74 in der letzten Saison frühzeitig den Klassenerhalt zu sichern. Danach heuerte er beim Team von der Nordseeküste an. Nun kommt Ivey erstmals zurück an die alte Wirkungsstätte, wenn auch im Trikot des Gegners. Die Saison läuft für Bremerhaven dabei alles andere als planmäßig. Mit 2:24 Punkten befindet sich die von Sarunas Sakalauskas trainierte Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz. Hier hatte vor der Saison niemand die Eisbären erwartet, schließlich konnten sie bisher in jedem Jahr ihrer BBL-Zugehörigkeit die Play-Offs erreichen. Diese Serie findet in dieser Spielzeit ein abruptes Ende. Für die Eisbären geht es nun darum die Klasse zu halten. Um nicht schon vor dem Jahreswechsel die Tuchfühlung auf die Nichtabstiegsplätze zu verlieren, ist für Bremerhaven ein Sieg in der Lokhalle fast Pflicht. Man sagt, in die Ecke getriebene Raubtiere sind am gefährlichsten, dies lässt sich auf das Eisbären-Team übertragen. Auf die Göttinger wartet also eine sicherlich sehr couragiert aufspielende Gastmannschaft, die ihre Chance unbedingt nutzen möchte. Bester Akteur der Seestädter ist der für den abgewanderten Marcus Slaughter nachverpflichtete Craig Callahan. Der Forward markierte in seinen bisherigen Auftritten starke 19 Punkte/Spiel sowie 7,7 Rebounds/Spiel. Zweitbester Scorer ist Jeb Ivey mit 10,7 Punkten. Aufbauspieler Giordan Watson steuert 10,5 Punkte/Spiel und 4,5 Assists/Spiel bei.

Tickets für das Spiel gegen den „Iceman“ Jeb Ivey und seine Eisbären gibt es deutschlandweit an jeder Ticketonline-Vorverkaufsstelle, im Internet unter www.ticketonline.com oder per Telefon-Bestellung unter 01805 – 44 70 111 (€ 0,14/Min.). In der Geschäftsstelle der starting five GmbH (Weender Landstraße 8-10, neben klartext, in Nähe der Göttinger Innenstadt, werktags von 9 bis 18 Uhr geöffnet) können ebenfalls Tickets erworben werden.

Es bietet sich an, gleich Tickets für beide Heimspiele zu holen. Denn nach der interessanten Partie gegen die Eisbären, steht mit dem Heimspiel gegen die Giants Nördlingen (20. Dezember, 19:30 Uhr) ein spannender Vergleich gegen einen starken Aufsteiger auf dem Programm.

Pressemitteilung BG 74 Göttingen

No comments yet... Be the first to leave a reply!