BG 74 gewinnt zu Hause gegen Berlin Baskets mit 71:56

„Das war ein ganz wichtiger Sieg. Jetzt haben wir alle Chancen die Klasse selber zu halten“, so ein sichtlich erleichterter BG-Coach Stefan Mienack nach dem 71:56 (39:20) Heimerfolg gegen die Gäste aus der Hauptstadt. Durch den Erfolg verbessern sich die Veilchen auf den achten Platz in der Tabelle. Auf dem ersten Nichtabstiegsplatz liegt vor ihnen nun punktgleich die BG Braunschweig. Wie schon in Halle erwischten die Göttingerinnen einen guten Start ins Spiel und konnten sich schnell absetzen und das erste Viertel mit 19:11 für sich entscheiden. Großen Anteil an dem souveränen Auftreten in den ersten zehn Minuten hatte Aufbauspielerin Lucia Thüring, die zwölf ihrer insgesamt 23 Punkte in dem ersten Spielabschnitt erzielte.

Aggressiv verteidigt

In den zweiten zehn Minuten fiel dann bereits die Vorentscheidung zu Gunsten der Gastgeberinnen, die durch eine aggressive Zonenverteidigung die Berlinerinnen zu vielen Ballverlusten zwingen konnten. In der Offensive fiel nun ein Drei-Punkte Wurf nach dem nächsten durch den Berliner Korb, so dass die BG-Damen bereits mit einer beruhigenden 19-Punkte Führung in die Pause gehen konnten (39:20). In der zweiten Hälfte konnte das Göttinger Team den Vorsprung sogar noch weiter ausbauen: Nach 28 Minuten hieß es 56:32 für die BG 74 – das Spiel war nun endgültig entschieden. Im letzten Viertel konnten die Baskets aus der Hauptstadt zwar noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben, der deutliche Sieg der Veilchen geriet jedoch zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. „Wir haben das gesamt Spiel über hart verteidigt und als Mannschaft zusammen gespielt. Ich bin sehr stolz auf mein Team“, lobte der Trainer die Leistung seiner Spielerinnen.

Punkte: Scherwing (13), Pflaumbaum (5), Münder (5), Jörgensen (4), Thüring (23), Grudzien (14), Mayer (5)

(end)

No comments yet... Be the first to leave a reply!