Team Göttingen erzwingt Entscheidungsspiel in Oldenburg

Nachwuchsbasketball-Bundesliga: 82:65-Triumph gegen EWE-Junior-Baskets

Göttingen (end). Die Nachwuchsbasketballer des Team Göttingen haben in der U19-Bundesliga in der ersten Playdown-Runde gegen die EWE-Junior-Baskets aus Oldenburg ein drittes Spiel erzwungen. Vor knapp 100 Zuschauern in der Hainberg-Halle gewann das Team von Headcoach Finn Höncher dank eines sensationellen letzten Viertels deutlich mit 82:65 (33:37). „Wir haben es heute endlich geschafft unser Potenzial abzurufen. Wir haben gute und talentierte Spieler hier in Göttingen, das hat heute jeder einzelne bewiesen“, freute sich Höncher über eine wahre Leistungsexplosion seiner Schützlinge. Lange Zeit war das Spiel das erwartet harte und umkämpfte Match, in dem sich die Gastgeber nach einem zwischenzeitlichen elf-Punkte-Rückstand zu Beginn des letzten Viertels auf vier Zähler herangearbeitet hatten, bevor die „stärksten zehn Minuten der Saison“ anbrachen.

Mannschaftlich geschlossen

Die Göttinger verteidigten weiterhin konsequent und hart – im Angriff brillierte das Team Göttingen mit tollem Zusammenspiel und einer traumwandlerischen Treffsicherheit. Aufbauspieler Sinan Dirim, der am Abend zuvor den ASC 46 in die erste Regionalliga geschossen hatte, überzeugte auch gegen Oldenburg auf und klaute in der spielentscheidenden Szene dem überragenden Oldenburger Aufbauspieler Kevin Smit den Ball und sorgte per Korbleger für einen sieben-Punkte-Vorsprung und die Vorentscheidung. Danach brachen alle Dämme: Der überragende Yasin Kolo (21 Punkte/10 Rebounds/5 Assists) und der erneut starke Maximilian Hübner (18 Punkte) schraubten den Vorsprung immer weiter in die Höhe, so dass am Ende ein in der Deutlichkeit nicht zu erwartender Erfolg zu Buche stand. „Der Sieg heute war das Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleistung – ich bin stolz auf dieses Team“, so Höncher, für den es am kommenden Sonntag um den vorzeitigen Klassenerhalt in Oldenburg geht.

Punkte: Meißner 1, Kolo 21, Herwig 13/11 Rebounds), Dirim 17/5 Dreier, Södje 3, Hübner 18, Romey 4, Gehrke 5.

No comments yet... Be the first to leave a reply!

Leave a Reply