Team Göttingen muss weiterhin um Klassenerhalt bangen

Nachwuchsbasketball-Bundesliga: 50:95-Klatsche in Oldenburg bedeutet Entscheidungsrunde

Göttingen (end). Das Team Göttingen muss in der Nachwuchsbasketball-Bundesliga (NBBL) weiterhin um den Klassenerhalt bangen und in die letzte Playdown-Runde gehen. Dort wartet das bisher sieglose Team aus Itzehoe auf die Göttinger. Der Gewinner der Runde, der im Modus „Best-of-three“ ermittelt wird, bleibt sicher in der U19-Bundesliga – der Verlierer muss sich im Sommer gegen Neubewerber durchsetzen. Durch die überraschend deutliche 50:95 (24:45)-Niederlage bei den EWE-Junior-Baskets in Oldenburg befindet sich das Team Göttingen nun in dieser prekären Lage. Ohne Toprebounder Malte Herwig, reisten die Spieler von Headcoach Finn Höncher nach Oldenburg um eigentlich den vorzeitigen Klassenerhalt zu erzielen. Doch es kam anders als gedacht.

Kolo disqualifiziert

Die Göttinger agierten von Anfang an ängstlich, pomadig und ideenlos im Angriff und ließen zu viele einfache Punkte der Hausherren zu. „Wir haben die gesamte Zeit über nichts von dem umgesetzt, was wir können und wollten. Das war eine absolute Enttäuschung und definitiv nicht ligareif“, fand Höncher nach dem Auftreten seiner Spieler deutliche Worte. Nach einer Rangelei zwischen Centerspieler Yasin Kolo und seinem Gegenspieler wurden zudem sowohl Kolo als auch der Oldenburger disqualifiziert. Eine hohe Hypothek, die die Göttinger mit in die alles entscheidende Serie gegen Itzehoe nehmen, da Höncher mit einer Sperre von mindestens drei Spielen rechnet.

Punkte: Brezinski 5, Kolo 13, Dirim 2, Hübner 7, Romey 4, Plate 6, Gehrke 8, Onwuegbuze 5.

No comments yet... Be the first to leave a reply!

Leave a Reply