Team Göttingen will in Oldenburg Klassenerhalt feiern

Nachwuchsbasketball-Bundesliga: Drittes Spiel der ersten Playdown-Serie auswärts

Göttingen (end). Nach dem furiosen 82:65-Erfolg der Göttinger am vergangenen Sonntag in der zweiten Partie der ersten Playdown-Serie gegen die Junior Baskets aus Oldenburg, steht für das Team von Headcoach Finn Höncher am kommenden Sonntag das entscheidende Spiel der Serie in der Nachwuchs-Basektball-Bundesliga an. Der Gewinner des Spiel, das am Sonntag um 13.30 Uhr in Oldenburg stattfindet, qualifiziert sich direkt für die U19-Bundesliga-Saison 2010/2011. Der Verlierer muss den unbequemen Gang in die letzte Playdown-Runde antreten, in der höchstwahrscheinlich die Itzehoe Eagles warten. “Natürlich wollen wir uns dieses Szenario ersparen und schon vorzeitig den Klassenerhalt feiern – einfach wird es jedoch nicht”, unterstreicht Trainer Finn Höncher den gehobenen Schwierigkeitsgrad der anstehenden Aufgabe.

Variabel und schnell spielen

“In Oldenburg sind die Junior Baskets eine Ecke stärker als auswärts. Das haben wir bereits erfahren müssen”, so Höncher über die 70:78-Niederlage in der Auftaktpartie, in der sein Team zwei Minuten vor Spielende noch mit zwei Punkten in Front lag. “Wir müssen im Angriff variabler spielen, das Tempo vorgeben und als Mannschaft zusammenspielen. Dann ist alles möglich – es geht aber nach wie vor nur über den Willen zu gewinnen”, stellt Höncher klar.

No comments yet... Be the first to leave a reply!

Leave a Reply