Gehrke rettet Team Göttingen Sieg in letzter Sekunde

Nachwuchsbasketball-Bundesliga: Hauchdünner 87:86-Erfolg gibt Hoffnung für den Klassenerhalt

Göttingen (end). Das Team Göttingen hat in dem ersten Spiel der entscheidenden Playdown-Runde in der Nachwuchsbasketball-Bundesliga eine furiose Aufholjagd hingelegt und ist am Ende belohnt worden. Gegen die bisher sieglosen Itzehoe Eagles aus Schleswig-Holstein erzielte Flügelspieler Tobias Gehrke bei 2,4 verbleibenden Sekunden auf der Spieluhr den entscheidenden Korb für die Göttinger. Der letzte Distanzwurf der Gäste verfehlte sein Ziel deutlich, der Jubel der Hausherren fiel nach der hoch dramatischen Partie entsprechende laut aus. Noch fünf Minuten vor Schluss setzte wohl kaum einer der knapp 100 Zuschauern in Hainberg-Halle auf das Team von Headcoach Finn Höncher. Erneut startete das Team Göttingen unkonzentriert in ein Viertel, leistete sich zu viele einfach Fehler und lag entsprechend schnell wieder mit über zehn-Punkten-Unterschied zurück (78:67). Wie schon in den Vierteln zwei und drei fingen sich die Gastgeber wieder und übernahmen in den letzten fünf Vierteln das Kommando – diesmal reichte es jedoch um das Spiel noch zu drehen, in der ersten Hälfte hatten die Göttinger bereits 31:45 zurückgelegen. Zum Matchwinner avancierte Tobias Gehrke, der vier seiner sechs Punkte in den letzten zwei Minuten erzielte, inklusive dem spielentscheidenden Wurf kurz vor dem Ablauf der Spielzeit. „Ich bin unglaublich erleichtert, dass wir das erste Spiel zu Hause gewonnen haben. Itzehoe hat stark gespielt und uns war die Nervosität deutlich anzumerken“, analysierte Höncher nach Spielende.

Comeback von Maximillian Kuhle

Das Team Göttingen musste zwar ohne den gesperrten Center Yasin Kolo auskommen, jedoch lief Guard Maximillian Kuhle wieder für das Heimteam auf. In 20 Minuten erzielte der 18-jährige Kuhle 16 Punkte. „Max hat sich in den letzten Monaten menschlich enorm weiterentwickelt, hat sich bei der Mannschaft entschuldigt und aus seinen Fehlern gelernt. Das Team hat sich für ihn ausgesprochen, entsprechend habe ich entschieden ihn wieder aufzustellen“, begründete Team-Göttingen-Coach Höncher die Rückkehr Kuhles zurück in die Mannschaft. Der bisherige Topscorer der Göttinger wurde auf Grund interner Differenzen nach dem achten Spieltag nicht mehr von Höncher berücksichtigt.

Punkte: Brezinski 3, Meißner 1, Kuhle 16, Herwig 21, Gehrke 6, Dirim 9, Romey 4, Södje 13, Hübner 12, Onwuegbuzie 2.

No comments yet... Be the first to leave a reply!

Leave a Reply