ASC-Basketballer verspielen in Schlussviertel möglichen Sieg

Nach zwei Erfolgen zum Auftakt der Saison haben die königsblauen Basketballer die erste Niederliga in der laufenden Regionalliga-Saison hinnehmen müssen. Als Außenseiter unterlag das Team von Hedacoach Marjo Heinemann als Außenseiter angetreten in Oldenburg unglücklich mit 61:67 (37:30). Dabei führten die Göttinger, die sowohl auf Timo Bode, Noel van Horn als auch Dario Crnalic verzichten mussten, zur Überraschung der Zuschauer fast über die gesamte Spielzeit. Erst im letzten Viertel mussten die Gäste der Unterlegenheit am Brett Tribut zollen.

„Es ist natürlich sehr ärgerlich so lange Zeit in Front zu liegen und am Ende mit leeren Händen da zustehen“, so Routinier Selim Mulic nach der knappen Niederlage. Headcoach Marjo Heinemann konnte der Niederlage dennoch etwas Positives abgewinnen: „Wir haben über drei Viertel trotz vieler Ausfälle gegen eine starke Oldenburger Mannschaft gut gespielt und auch geführt, am Ende fehlte uns die Abgeklärtheit und wir konnten die Ausfälle nicht mehr kompensieren um hier zu bestehen.“ Topscorer beim ASC 46 war der 19-jährige Maximilian Kuhle, der insgesamt 17 Punkte erzielte.

Punkte ASC: Kuhle 17, Mulic 12, Herwig 6, Köhler 6, Willing 4, Schröder 6, Rosenberg 8, Özbas 2.

(D.E.)

No comments yet... Be the first to leave a reply!