SCW-Damen gewinnen auch das zweite Derby

Am vergangenen Samstag war wieder Derbyzeit im Weender Dom. Nachdem die Weender Damen schon am vergangenen Wochenende das Derby gegen die BG74 in einem spannenden Spiel für sich entscheiden konnten, war diesmal der Lokalrivale vom ASC zu Gast.
Die Nordstädterinnen begannen routiniert und gingen schnell mit 8:2 in Führung (5.Min). Die Gäste wirkten etwas überrascht und fanden kein Mittel gegen die körperlich überlegenen Hausherrinnen. So konnten die Gastgeber ihre Führung im ersten Viertel über 16:5 (8.Min) auf 22:6 ausbauen.

Dieses „nette“ 16-Punkte Polster führte im zweiten Viertel zu einer schläfrigen Unkonzentriertheit auf Gastgeberseite. Der ASC spielte ein ums andere Mal seine Schnelligkeit aus und auch die Schüsse fielen nun von außen, so dass sie sich durch einen 9:0-Lauf zwischenzeitlich wieder auf 4 Punkte heran arbeiteten (24:28, 6.Minute). Die Damen des SCW gingen zwar mit einer 7-Punkte Führung in die Halbzeitpause (35:28), doch ging das Viertel deutlich an die Gäste (13:22).

Nach der Halbzeit wollten die Weenderinnen wieder an das gute erste Viertel anknüpfen. Mit einem 6-0 Lauf (1.+2. Minute) setzten sie auch ein ersten Zeichen. Doch so einfach wollten die jungen Gäste die Hausherrinnen nicht ziehen lassen und hielten sich durch einen 10-0 Lauf (6.-8. Minute) im Spiel (46:48). Die darauffolgenden 6 Punkte ließen den SCW wieder etwas aufatmen und so ging man mit 54:46 in den Schlussabschnitt. Es gestaltete sich wieder ein enges Spiel, indem sich keines des Teams deutlich absetzten konnte. Der ASC zeigte seine Treffsicherheit von der 3-Punkte Linie. Nachdem sie 4 Dreier in Folge (!) versenkten und wieder auf 4 Punkte heran kamen (66:70, 9. Minute) stellte der SCW die kurzzeitig gespielte Zone wieder auf eine Mann-Mann-Verteidigung um. Dies zeigte Wirkung, die Gäste kamen nicht mehr so leicht zu freien Schüssen und der SCW konnte am Ende die zwei Punkte für den (doch sehr knappen) 74:68 Sieg im Dom behalten.

Am kommenden Wochenende fahren die Weender Damen zum Auswärtsspiel nach Fümmelse und hoffen dort mit einer (über 40 Minuten) konzentrierten Leistung ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden.

SC Weende: Birke (10), Diener, Hemmerling (7), Klehm (7), Liske (4), Recke, Schillig (7), Spieß (10), Thürmer (29)

ASC 46 Göttingen: Aha (14), Dösereck (2), Eggers C. (9), Eggers M. (14), Elsner (3), Gühlstorf, Hadaschik (3), Modde, Otte (8), Plaisir (4), von Hofe (11)

(AT)

No comments yet... Be the first to leave a reply!

Leave a Reply