U16: Team Göttingen sichert Klassenerhalt und ersten Tabellenplatz

Das Team Göttingen des ASC 46 hat sich nach den NBBL- und WNBL-Mannschaften ebenfalls vorzeitig den Klassenerhalt gesichert. In einem bis kurz vor Ende spannenden Spiel bezwang die Mannschaft von Headcoach Sebastian Förster die abstiegsbedrohte BG Holstein auch ohne die verhinderten und kranken Patrick Nagel, Henner von Richthofen und Jan Patrick Alpers mit 73:61 (33:29). Durch den siebten Erfolg im siebten Spiel in der Relegationsgruppe 1 der U16-Bundesliga sicherten sich die Königsblauen neben der JBBL-Lizenz für die kommende Spielzeit auch vorzeitig den ersten Rang in der Relegationstabelle, da der direkte Konkurrent Berlin Nord beim Lokalrivalen BG 74 nach Verlängerung verlor. „Ich bin unheimlich stolz auf meine Mannschaft. Das war eine der diszipliniertesten Leistungen der Saison gegen einen gefährlichen Gegner.“ so Förster. Dreh- und Angelpunkt der Gäste war der 16jährige Paul Sprick, der trotz intensiver Defense 39 Punkte markierte. „Paul ist einer der besten Spieler seines Jahrgangs. Sein Sprungwurf aus dem Dribbling ist nicht zu verteidigen“ zollt Förster dem Eutiner Respekt. So war es dem Team Göttingen über weite Strecken nicht möglich, die Gäste abzuschütteln. Zwar führten die Königsblauen von Beginn an, doch konnte die BG Holstein in der 31. Minute durch zwei Freiwürfe von Sprick zum 41:41 ausgleichen. Ab der 35. Minute bauten die Göttinger dann Schritt für Schritt die Führung aus und zogen in der 38. Minute auf 67:58 davon. Beim Team Göttingen kamen erstmals Spieler über die vollen 40 Minuten zum Einsatz. Lediglich auf den beiden Inside-Positionen wechselte der Göttinger Coach. So mussten Aaron Donkor und Nick Boakye, der mit 25 Punkten und 12 Rebounds ein Double-Double markierte, noch mehr Verantwortung tragen als sonst. Ein besonderes Lob seines Trainers verdiente sich Andy Onwuegbuzie, der mit 23 Punkten und 5 Rebounds ebenfalls wesentlich zum Erfolg der Göttinger beitrug. „Andy ist nunmehr der sechste Spieler, der in den Playdowns mehr als 20 Punkte macht. Das zeugt von der Qualität dieser Mannschaft“ blick Förster den verbleibenden drei Punktspielen selbstbewusst entgegen.

Punkte: Boakye 25, Onwuegbuzie 23, Donkor 10, Huppke 9, Zentner 4, Hauenschild 2, Achangwa, Woghiren, Lee, Hegeler.

(LV)

No comments yet... Be the first to leave a reply!