Intensive Vorbereitung auf Zweitliga-Saison beginnt am 15. August

Ein intensives Vorbereitungsprogramm wartet auf die Basketball-Damen der BG 74 Göttingen. Mindestens sieben Testspiele, ein Team-Wochenende und fünf bis zehn Trainingseinheiten pro Woche stehen für das Team von Headcoach Jennifer Kerns auf dem Programm. Trainingsstart für den Zweitliga-Aufsteiger ist am 15. August. Saisonauftakt ist am 1. oder 2. Oktober mit einem Auswärtsspiel beim ASC Theresianum Mainz (der genaue Termin ist noch offen).

Für Trainerin Jennifer Kerns, die in der kommenden Woche vom Heimaturlaub in den USA zurückkehrt, wird die Vorbereitung nicht einfach. Denn bis zu 20 Spielerinnen bieten sich für die zunächst 15 zu vergebenen Plätze im Zweitliga-Kader an. Mit Mara Münder (SG), Nekane Krumm (SG/F), Bettina Bode (C), Klaudia Grudzien (F), Ofa Tulikihihifo (F), Katarina Flasarova (PG) und Malena Rassmann (SG/F) stehen sieben Akteurinnen fest, darunter sind fünf Göttinger Eigengewächse. Weitere Entscheidungen will Trainerin Kerns in der Saisonvorbereitung fällen. Andreas Fink: „Das wird nicht ganz einfach für Jen. Am liebsten würden wir natürlich allen aus der Meistermannschaft eine Chance bieten, sich in der 2. Liga zu präsentieren. Allerdings haben wir so viele Talente, dass die ein oder andere zunächst mal in der Oberliga angreifen muss.“ Das erklärte Ziel der Reserve ist der Aufstieg in die 2. Regionalliga.

Um die endgültige Kader-Auswahl treffen zu können, hat die BG ein ehrgeiziges Programm an Testspielen zusammengestellt. In vier von insgesamt sieben Partien treffen die Veilchen auf Erstligisten: Am 20. August geht es zum Auftakt gegen die ChemCats aus Chemnitz. Am 25. August und 1. September misst sich die BG 74 mit den Wildcats aus Wolfenbüttel. Diese ersten Vorbereitungsspiele sind alle nichtöffentlich. Am 3. September tritt die BG beim Auftaktgegner in Mainz zu einem freundschaftlichen Vergleich an. Die erste Chance, ihr neues Team in heimischer Halle zu begutachten, haben die Veilchen-Fans am 4. September. Dann nämlich gastiert um 16 Uhr der SV Halle mit Ex-BGerin Michaela Abelova im FKG. Den Abschluss machen zwei Testspiele am 17. und 18. September bei Erstliga-Absteiger Herner TC. Eine Woche später ist dann schon die erste Runde im DDBL-Pokal angesetzt. Ob und gegen wen es für die BG 74 geht, steht noch nicht fest.

Intensiviert wird bereits in der Vorbereitung die Zusammenarbeit zwischen den Zweitliga-Damen der BG und dem Team Göttingen des ASC 46 in der Weiblichen Nachwuchs-Bundesliga (WNBL). So leitet WNBL-Headcoach Fynn Höncher derzeit das Training für die in Göttingen befindlichen Spielerinnen. Höncher wird auch während der Saison, sofern die Zeit es erlaubt, regelmäßig an den Trainingseinheiten des Zweitligisten teilnehmen und Jennifer Kerns assistieren. Diese wiederum wird mindestens einmal pro Woche beim WNBL-Training mitmachen. Ziel der Kooperation ist es, die Mädchen aus der WNBL langsam an die 2. Liga heran zu führen. Bereits in der kommenden Spielzeit sollen mindestens zwei WNBL-Akteurinnen zum Kader der BG 74 gehören. „Durch die Arbeit der Coaches in der jeweils anderen Mannschaft erhoffen wir uns, dass der Übergang in den Seniorenspielbetrieb reibungslos von statten geht“, berichtet Andreas Fink.

Der Teammanager weist übrigens nochmals auf den erfolgreich angelaufenen Dauerkartenverkauf hin. „Am Spielfeldrand sind die besten Plätze fast ausverkauft“, so Fink. Bestellungen können im Internet unter www.bg74.net oder per e-mail an andreas.fink@bg74.de sowie michael.wiese@bg74.de aufgegeben werden. Auch nähere Informationen über den Club 74 zur Unterstützung der Zweitliga-Damen sowie Regionalliga-Herren sind dort erhältlich.

(KP)

No comments yet... Be the first to leave a reply!

Leave a Reply