BG Damen hoffen auf dritten Sieg in Serie

Beim zweiten Heimspiel gegen die TG Neuss hofft Zweitliga-Aufsteiger BG 74 Göttingen am Sonntag um 16 Uhr im FKG auf den zweiten Heimsieg und damit dritten Erfolg in der dritten Partie dieser Saison. Mit einem neuerlichen Sieg könnte sich das Team um Headcoach Jennifer Kerns in der Spitzengruppe der 2. Liga Nord etablieren.
Nach einem spiel- und trainingsfreien Wochenende ist die Mannschaft am Montag mit neuem Elan in die Vorbereitungswoche auf das Heimspiel gegen Neuss gestartet. Jennifer Kerns berichtet, dass alle Spielerinnen fit sind und sich auf das nächste Match vor dem begeisterungsfähigen Heimpublikum freuen. Die Trainerin: „Das freie Wochenende hat uns gut getan. Wir sind heiß auf den nächsten Fight vor den heimischen Fans.“

Und ein Fight könnte es durchaus werden, denn Neuss zeigte am vergangenen Wochenende gegen den letztjährigen Tabellendritten aus Grünberg eine starke kämpferische Leistung. Erst nach zweimaliger Verlängerung musste sich das junge Team vom Niederrhein gegen die Hessinnen mit 70:74 geschlagen geben. Vor allem die Youngsters im Team überzeugten. Neuss hat übrigens wie die BG ein Durchschnittsalter von 20,1 Jahren im gesamten Kader, der jedoch im Gegensatz zu den Veilchen ausschließlich aus deutschen Spielerinnen besteht.

Herausragende Spielerin der Gäste im bisherigen Saisonverlauf ist die 22jährige Julia Kleen. Die 1,85 Meter große Centerspielerin erzielte bislang 44 Punkte und fischte sich 15 Rebounds bei 1,5 Stunden Spielzeit in drei Matches. Ebenfalls sehr gefährlich ist die ein Jahr ältere Mara Hinker, bei der 39 Zähler und 11 Rebounds zu Buche stehen. Weitere Leistungsträgerinnen sind die 20jährige Kathrin Wischnetzki mit 19 Punkten und 18 Rebounds sowie die 23 Jahre alte Catherina Skrobek mit ebenfalls 19 Zählern sowie 14 Rebounds. Allerdings hat die TG Neuss im den bislang drei Partien der jungen Saison noch keinen einzigen Sieg erzielen können. Das Team verlor jeweils knapp. Die Gegner aber waren stark. Sowohl Herne als auch Bielefeld und Grünberg zählen zu den Teams, die um den Aufstieg in die 1. Liga mitspielen werden oder zumindest in der oberen Tabellenhälfte angesiedelt sind.

Jennifer Kerns und ihr Team wissen somit um die Stärken des Gegners. Deshalb sollen die zuletzt offenbarten Schwächen in der Defensive bis zum Sonntag dank intensiver Trainingseinheiten unbedingt abgestellt werden. Wie üblich wird die Trainerin erst am späten Freitagabend entscheiden, wer von den 16 Akteurinnen im Kader gegen Neuss auf dem Spielberichtsbogen steht. Ein kleines Handicap ist vielleicht, dass die drei 15jährigen Nationalspielerinnen aus dem Team Göttingen in der WNBL am Sonntag um 13 Uhr bereits ihr erstes Ligaspiel bestreiten müssen und deshalb wohl kaum die Luft haben, um drei Stunden später nochmals in der zweiten Liga anzutreten.

Einen Saisonrekord hat die BG übrigens schon aufgestellt. Die mehr als 450 Zuschauer aus dem ersten Heimspiel gegen

PM BG Göttingen

No comments yet... Be the first to leave a reply!