Perfektes Wochenende für den Göttinger Nachwuchs

Auf ein sehr zufriedenstellendes Wochenende kann das BBT Göttingen zurückblicken. In der NBBL gab es einen überzeugenden 80:62-Erfolg über die Piraten Hamburg. In der JBBL brachten die jungen Göttinger den zweiten Auswärtssieg der Saison unter Dach und Fach (90:77).

Drittes Spiel, dritter Sieg! – Onwuegbuzie mit Triple Double

Den dritten Sieg im dritten NBBL-Spiel konnte das BBT Göttingen feiern. Mit 80:62 besiegten die Göttinger die Piraten Hamburg. Auch ohne vier Akteure hinterließ das BBT in der Sparkassen-Arena einen sehr starken Eindruck und führte über die gesamte Spielzeit.

Kurzfristig nicht zur Verfügung stand Spielmacher David Markert, der sich mit dem Beko BBL-Team BG Göttingen auf Europapokalreise befindet.

„Ich bin wirklich stolz auf mein Team. Es war nicht zu erwarten, dass wir ohne Karim Ben Amor, Philipp Sprung, Ben Siebert und David Markert dieses Spiel in dieser Art und Weise gewinnen. Wir haben als Mannschaft wirklich einen großen Schritt nach vorne gemacht. Der Gameplan heute ist voll aufgegangen!“ bilanzierte BBT-Trainer Daniel Endres.

In Abwesenheit des von Endres angesprochenen Quartetts spielte das BBT als geschlossene Einheit und kompensierte so das Fehlen der Leistungsträger. Viel Verantwortung übernahm Greg Onwuegbuzie, der mit 28 Punkten, 13 Rebounds und elf Assists ein starkes Triple Double auflegte. Von der Linie versenkte Onwuegbuzie sämtliche seiner 16 Freiwürfe. Jonathan Tegtmeyer steuerte ein Double Double bei (20 Punkte, elf Rebounds).

Schon der Start verlief verheißungsvoll, denn das BBT lag nach dem ersten Viertel mit 21:13 in Führung. Aus einer gut stehenden Defense heraus machten die Rot-Weißen das Spiel schnell. Zur Halbzeit (42:24) und auch nach drei Vierteln (59:40) führte Göttingen deutlich. Im Schlussabschnitt wurde die Partie hektischer und das BBT drohte kurzzeitig die Kontrolle über das Match zu verlieren. Dank eines starken Schlussspurts stellte man aber wieder einen deutlicheren Vorsprung her und sicherte sich den dritten Saisonsieg.

Punkte BBT: Donkor, G. Onwuegbzie 28, Hefele 3, Boakye, Köhn 9, A. Onwuegbuzie, Tegtmeyer 20, Stechmann 7, Wiebold 8, Domazet 5

JBBL: Zweiter Auswärtssieg in Berlin

Den zweiten Sieg im zweiten Auswärtsspiel konnte das BBT in der JBBL Division Ost einfahren. Beim DBV Charlottenburg setzen sich die Göttinger mit 90:77 durch.

Nach konzentriertem Start gelang es dem Göttinger Bundesliganachwuchs durch Spannung und Intensität die Führung stetig auszubauen. Die stark aufspielenden Guillermo Medina Escolano (16 Punkte 4/8 Dreiern) und Calvin Huppke (12 Punkte) waren dabei die treibenden Faktoren. Zur Halbzeit führte das BBT Göttingen bereits mit 19 Punkten (49:30).

Doch nach einem schwachen Start nach der Pause drohte dieser Vorsprung erneut zu schmelzen. „Man darf ein Spiel nie zur Halbzeit als gewonnen ansehen. Dieser Fehler hat uns heute im dritten Viertel unnötige Probleme beschert“, kommentiert Trainer Sebastian Förster den Fehlstart nach der Halbzeit. In der zweiten Hälfte waren es Oliver Herting, der in 14 Spielminuten gleich 15 Punkte erzielen konnte, sowie Huppke, die nötige Entlastung gaben.

„Wir haben in der Woche an der Transitiondefense gearbeitet. Dies haben die Jungs heute sehr gut umgesetzt. Auch im Angriff waren wir viel klarer in unseren Aktionen als am vergangenen Sonntag“, freute sich Co-Trainer Södje nach diesem Arbeitssieg.

Mit drei Siegen aus vier Spielen rangiert das BBT weiterhin in der oberen Tabellenhälfte. „Am nächsten Sonntag kommt ALBA. Ich denke, für uns ist in diesem Spiel alles möglich“, blickt Coach Förster zuversichtlich auf den nächsten Spieltag.

Punkte BBT: Alpers 7, Medina Escolano 16, Menzel 17, Lee 9, Huppke 12, Nofal, Wicke 1, Kuessner, Keune 4, Woghiren 9, Herting 15, Bruns

PM TEAM GÖTTINGEN

No comments yet... Be the first to leave a reply!

Leave a Reply