BG 74 Göttingen Ü55 Herren spielten bei der Deutschen nur mit

Nicht mit Ruhm bekleckert haben sich die Ü55-Männer der BG 74 Göttingen bei ihrer diesjährigen Deutschen Meisterschaft in Stuttgart-Möhringen. Nach vier teilweise blamablen Niederlagen belegten sie nur den 12. und letzten Platz und können sich damit trösten, immerhin dabei gewesen zu sein.

Es fing gar nicht so schlecht an: In ihrer schweren Vorrundengruppe verloren sie gegen den späteren Vierten FC Baunach nur knapp mit 19:22 und den späteren Dritten Suchsdorf-Kronsheim 22:40. Wurden im ersten Spiel zu viele Chancen unnötigerweise ausgelassen, so waren die Suchdorfer deutlich besser. Damit waren sie aus dem Titelrennen schon ausgeschieden. Die 15:23 Niederlage gegen VfL Osnabrück überraschte alle und am Ende gab es auch noch eine zu hohe 26:47 Niederlage gegen den Schwerter TS. Ein frustrierendes Ergebnis, an dem es nichts zu beschönigen gibt.
Deutscher Meister wurde der Oldenburger TB vor Gastgeber Möhringen.

Die Punkte: Köhler 21, Heuchel 13, Schmidt 13, Frahm 12, Rieken 11, M. Günther 10, Tauber 2, Dragan 0, A. Günther 0

(HWS)

No comments yet... Be the first to leave a reply!

Leave a Reply