SCW Damen im DBBL Pokal

Am kommenden Sonntag, 23.10.2011, spielen die Damen des SCW Göttingen als Landesverbandsvetreter mit um den DBBL Pokal. Tipp-off ist um 14 Uhr in der Weender Sporthalle.
Weende konnte sich durch den Finaleinzug im NBV-Pokal für diesen Wettbewerb qualifizieren und ist nach dem Ausscheiden der BG 74-Damen das letzte Göttinger Team in diesem Pokal auf landesweit höchster Ebene. Da die Weender Damen in der ersten Runde ein Freilos zugelost bekamen, steht bereits die zweite Runde des DBBL Pokals an. Als Gegner werden die Damen des Zweitligisten (und somit auch diesjährigem Ligagegner der BG 74) Rist Scala Lady Baskets aus Hamburg im Weender Dom zu Gast sein. Dieser hat es allerdings in sich: Es ist das Zweitligateam der Rist S.cala Ladybaskets. Gespickt mit zahlreichen deutschen U-Nationalspielerinnen ist die Truppe um Headcoach Alexander May trotz des Verzichts auf Kontingentspielerinnen und eines suboptimalen Starts in die Zweitligasaison für den SCW als absoluter Kracher zu bezeichnen. 20,7 Jahre durchschnittliches Lebensalter sprechen für ein relativ schnelles Spiel auf Rister Seite, während der SCW (29,6) auf Routine setzt.
Als einziger Oberligist in diesem Wettbewerb gehen die SCW-Damen zwar als „Underdog“ in dieses Spiel, allerdings zeigten sie in einem spannenden NBV-Pokalfinale gegen den Zweitliga-Aufsteiger BG74, dass sie durchaus in der Lage sind, gegen hochklassige Gegner mitzuhalten und Spiele eng zu gestalten und wollen sich so natürlich auch wieder das Fünkchen Hoffnung auf ein mögliches Weiterkommen bewahren.
Da die BG74 Damen leider knapp in der ersten Runde des DBBL-Pokals gegen den Herner TC ausgeschieden sind, hoffen die SCW Damen nun auf zahlreiche Unterstützung, um vielleicht ein Göttinger Team im Wettbewerb zu halten.

(SF)

No comments yet... Be the first to leave a reply!

Leave a Reply