Team Göttingen empfängt BG Holstein mit Ausnahmetalent Sprick

Am kommenden Sonntag empfängt der bisher noch ungeschlagene Tabellenführer der Relegationsgruppe 1, das Team Göttingen, die abstiegsbedrohte Basketballgemeinschaft aus Schleswig-Holstein. Tipoff der Begegnung des siebten Spieltags ist um 11 Uhr in der Sporthalle des Hainberg Gymnasiums. Ausgerechnet gegen die Holsteiner mit ihrem Ausnahmetalent Paul Sprick, der deutlich über 40 Punkte pro Partie erzielt, plagen ASC-Headcoach Sebastian Förster Personalprobleme: “Henner von Richthofen und Patrick Nagel sind auf einem Vorbereitungswochenende für ihren USA-Austausch im kommenden Jahr. Sie werden definitiv fehlen”, beklagt Förster das Fernbleiben von zwei seiner Leistungsträger. Dennoch möchte der A-Lizenzinhaber keinerlei Ausreden für seine Spieler geltend machen: “Wir haben bisher alle Spiele für uns entschieden – das soll auch an diesem Wochenende so bleiben. Jetzt müssen halt andere Spieler in die Bresche springen”, gibt sich Förster selbstbewusst.

Spielentscheidend wird wohl die Verteidigungsleistung seiner Mannschaft werden, denn es gilt den überragenden Spieler der Division in den Griff zu bekommen und vor allem als Team in der Defense zu überzeugen: “Paul ist ein starker Spieler. Ganz kontrollieren kann man ihn nie, aber wir wollen ihn in der Verteidigung als Mannschaft versuchen zu limitieren”, so Förster über Sprick, der bei internationalen Turnieren auch schon einige Male im königsblauen Trikot des ASC 46 aufgelaufen ist. “Die Jungs kennen sich sehr gut. Alle freuen sich auf das Spiel”, so der Headcoach weiter.

(LV)

No comments yet... Be the first to leave a reply!