Saisonstart beim Doublegewinner und Top-Favoriten

Beko BBL, 1. Spieltag: Veilchen gastieren am Dienstag bei den Brose Baskets

Am kommenden Dienstag, 4. Oktober, ist es soweit: Die BG Göttingen startet in ihre fünfte Saison in der Beko Basketball Bundesliga. Gleich zum Auftakt haben die Veilchen eine wahre Herkulesaufgabe vor der Brust. Die BG gastiert beim amtierenden Deutschen Meister und Pokalsieger Brose Baskets aus Bamberg.

Mit insgesamt elf Testspielen und zahlreichen schweißtreibenden Trainingseinheiten hat sich die BG für die neue Saison in Form gebracht. „Die Stimmung in der Mannschaft ist gut. Wir freuen uns, dass es endlich losgeht. Wir sind alle sehr motiviert“, fasst Headcoach Stefan Mienack die Stimmungslage seines Teams zusammen.

Sportdirektor Jan Schiecke ergänzt: „In der Vorbereitungsphase haben das Team und auch einzelne Spieler mehrere Schritte nach vorne gemacht. Wir hatten am Freitag noch einen zweiten Fitnesscheck, anhand dessen wir sehen konnten wie sich die Spieler entwickelt haben, seitdem sie in Göttingen angekommen sind. Das Ergebnis war durchweg positiv.“

Personell wird es keine weiteren Veränderungen geben. Schiecke: „Das Team liegt voll im Soll – charakterlich und spielerisch!“

Auftakt beim Meister

Im ersten Pflichtspiel geht es für die BG Göttingen zum Meister Bamberg, der laut einer Umfrage unter allen Beko BBL-Trainern auch in dieser Saison als der absolute Topfavorit in das Rennen geht. Auch Stefan Mienack sieht die Bamberger als Meisterschaftskandidat Nr. 1 an: „Wir spielen gegen die beste Mannschaft der Liga. Wir wollen uns dort gut präsentieren“.

Der Bamberger Meisterkader wurde zu Großteilen gehalten. Die „gut geölte rote Maschine“ wurde mit den US-Amerikanern Anthony Tucker (traf in der vergangenen Saison mit Aris Saloniki auf die BG), Marcus Slaughter (kam aus der spanischen ACB, früher Bremerhaven) und Julius Jenkins (kam von ALBA BERLIN) mit drei hochwertigen Komponenten nachgerüstet. Spielmacher John Goldsberry fehlt aufgrund einer Knie-OP hingegen langfristig.

Die Brose Baskets waren zuletzt am Samstag im Einsatz. In der Stechert Arena setzen sie sich beim Champions Cup mit 86:66 gegen die New Yorker Phantoms Braunschweig durch und unterstrichen erneut ihre Heimstärke. In der gesamten letzten Spielzeit blieb Bamberg in der Liga daheim ungeschlagen.

Um gegen die Brose Baskets zu bestehen, sei es nötig den Bamberger Rhythmus in der Offense zu stören, betont Mienack. „Da wollen wir ansetzen. Zudem wollen wir versuchen unser Spiel aufzuziehen, schnell zu spielen und durch Fastbreaks ins Spiel zu kommen.“

Erstes Heimspiel am 8. Oktober gegen Ludwigsburg

Spielbeginn des Auftaktspiels in der Stechert Arena zu Bamberg ist am Dienstag um 19:30 Uhr. Am kommenden Samstag (8. Oktober, 19:30 Uhr) steht dann das erste Heimspiel für die BG an. Gegner in der Sparkassen-Arena ist EnBW Ludwigsburg.

(PM BG GÖTTINGEN)

No comments yet... Be the first to leave a reply!

Leave a Reply