BG 74 Regionalliga-Herren siegen 82:79 gegen Oldenburg

Die 1. Regionalliga-Herren der BG 74 Göttingen gewannen ihr erstes Saisonspiel gegen eine nie aufgebende ambitionierte Oldenburger Mannschaft knapp mit 82:79 (40:36).

„Sieg ist Sieg. Wenn wir alle Spiele mit drei Punkten gewinnen, werde ich mich nicht beschweren.“ resümierte ein nicht ganz zufriedener BG 74 Coach Hans-Werner Schmidt nach dem Spiel. Die Oldenburger, bei denen der serbische Ausnahmespieler Djordje Micic kurzfristig in die BBL-Mannschaft hoch gezogen wurde und die ohne ihren verhinderten Coach antraten, waren der erwartet schwierige Gegner im ersten Punktspiel für die neu formierte BG 74 Mannschaft um Spielführer Marco Grimaldi.

Das erste Viertel gaben die BGer mit 20:24 an die selbstbewusst und treffsicher auftretenden Gäste ab. Schmidt gewährte zehn von zwölf Spielern Einsatzzeit und suchte die beste Teamformation und Tagesform. Neben dem Ex-Bundesligaspieler Marco Grimaldi hatte diese offensichtlich Nico Adamczak, der letztlich mit 24 Punkten und zehn Rebounds herausragte. Michael Schröder beherrschte die Bretter (insgesamt 13 Rebounds, 16 Punkte), so dass das zweite Viertel mit stark verbesserter Verteidigung 20:12 gewonnen werden konnte.
Die knappe 40:36 Halbzeitführung, die bei konsequenter Nutzung aller Chancen durchaus hätte höher ausfallen können, wurde im dritten Viertel (20:15) auf 60:51 ausgebaut und alles schien auf einen klaren Sieg hinaus zu laufen. Dieser deutete sich auch in der 35. Spielminute beim 70:55 bzw. in der 37. Minute, als es noch 72:60 stand, an, doch holten die Oldenburger um den nun sehr auffallend agierenden jungen Aufbauspieler K. J. Smit, der in diesem Viertel 16 seiner insgesamt 19 Punkte markierte, in den letzten drei Minuten Korb um Korb auf, während die Veilchen im sicheren Glauben an den Sieg ihre Verteidigung stark vernachlässigten. Die Gastgeber zeigten allerdings in dieser Spielphase ihre Routine und punkteten vor allem durch Adamczak und Grimaldi von der Freiwurflinie.

„Dieser Sieg im ersten Spiel war immens wichtig für uns, einige Spieler müssen sich noch in der Liga einfinden, aber wir können positiv eingestellt in die nächsten Spiele gehen.“ blickte Routinier Robert Dill schon nach vorne.

Die Punkte: Grimaldi 20/1 Dreier, Schicktanz 1, Maertens 0, Born 3, Föhrig 2, Adamczak 24/4, Schikowski -, Schmidt 6, Bernhart -, Dill 4, Schröder 16, Both 6

(HWS, Foto: Jens Scholz)

No comments yet... Be the first to leave a reply!