Veilchen starten in Aufstiegssaison

Mehr als sechs Wochen intensiver Vorbereitung liegen hinter Zweitliga-Aufsteiger BG 74 Göttingen. Am Sonnabend um 20 Uhr wird sich zeigen, ob sich die vielen in zahlreichen Trainingseinheiten und Testspielen geflossenen Schweißperlen für Headcoach Jennifer Kerns und ihr Team tatsächlich gelohnt haben. Die Veilchen treten beim ASC Theresianum Mainz an, der in der vergangenen Saison in der Südgruppe der 2. Bundesliga den 6. Rang belegt hat.
Der Aufgalopp von Kerns & Co. am vergangenen Wochenende in der ersten Runde des DBBL-Pokals war alles andere als vielversprechend. Nach teilweise indiskutabler Leistung unterlag der Aufsteiger dem ohne Amerikanerinnen angetreten Herner TC mit 65:54. Jetzt hat man knapp eine Woche später im ersten Punktspiel die große Chance zur sofortigen Rehabilitation für einen schlechten Tag.

Auch darüber hinaus sind die Vorzeichen überaus positiv. Jennifer Kerns hat am Wochenende die Qual der Wahl, weil alle Spielerinnen trotz der intensiven Vorbereitung fit sind. Erst nach dem Abschlusstraining am späten Freitagabend will sie entscheiden, welche zwölf Akteurinnen in Mainz zum Aufgebot gehören werden. Kerns weiß um die deutlich gestiegenen Anforderungen der 2. Liga an ihren mit einem Durchschnittsalter von 20,1 Jahren überaus jungen Kader. Sie baut dennoch auf die Motivation: „Die Mädels sind aufgeregt, nach einer harten Vorbereitung endlich spielen zu können.“

Mainz ist für die BG 74 kein unbekannter Gegner. Denn seit Jahren treffen beide Mannschaften in Testspielen gegeneinander an – auch schon zu gemeinsamen Zeiten in der 1. Bundesliga. Vor knapp vier Wochen entschieden die Veilchen diesen freundschaftlichen Vergleich mit 59:41 für sich. Allerdings hat sich im Kader der Mainzer seither noch einiges getan. Unter anderem ist Elisa Ruhl zu dem Verein zurückgekehrt, für die sie bereits in Liga Nr. 1 die Basketballschuhe schnürte. Ruhl war vier Jahre für die BG 74 Göttingen aktiv und wurde in ihrer Premierensaison zur besten Newcomerin der gesamten Liga gewählt. Die Spielermacherin soll in Mainz für Ruhe und Übersicht sorgen.

Den Frust über die Niederlage im Pokal hat Jennifer Kerns übrigens längst abgelegt. Sie blickt voller Zuversicht auf den bevorstehenden Saisonstart: „Wir freuen uns auf das erste Punktspiel.“ Der Damen-Fan-Club Violet-Ladies e. V. bietet für die Auswärtsfahrt übrigens noch Plätze im Fanbus an, der von der Arztpraxis Urologie am Groner Tor unterstützt wird. Abfahrt ist um 15.30 Uhr auf dem Parkplatz an der FKG-Halle. Nähere Infos: violet-ladies@online.de. Auch die Dauerkarten für die Saison der Zweitliga-Damen und Regionalliga-Herren liegen vor. Sie können in der Geschäftsstelle der BG 74 in der FKG-Halle (www.bg74.net) oder bei den Heimspielen am kommenden Wochenende (8./9. Oktober) abgeholt werden.

(KP)

No comments yet... Be the first to leave a reply!

Leave a Reply